• Kontaktverfolgung

    Um die Rückverfolgbarkeit sicherzustellen, werden Kontaktdatenformulare verteilt, die vonallen Besuchern vor Betreten des Schaudenkmals auszufüllen sind. Diese werden 4Wochen unter Berücksichtigung der DSVGO aufbewahrt und dann vernichtet.


  • Ausschluss vom Schaudenkmalsbetrieb

    Ausgeschlossen von der Teilnahme an Veranstaltungen des Schaudenkmals(als Mitarbeiter oder Besucher) sind
    ●Personen nach einem positiven Coronavirus-Test innerhalb der letzten 14 Tage
    ●Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer Person hatten, bei der ein Verdacht auf eine Covid-19-Erkrankung vorliegt oder bestätigt wurde.
    ●Personen mit akuten Atemwegserkrankungen mit Covid-19- typischen Symptomen wie Husten, Fieber, Muskelschmerzen, Störung des Geruchs- oder Geschmackssinns, Durchfall oder Übelkeit bei sich selbst oder einer Person im gemeinsamen Haushalt.


  • Anzahl der erlaubten Besucher

    Es dürfen sich maximal 10 Besucher gleichzeitig im Schaudenkmalsgebäude aufhalten(max. 10 Besucher sowie bis zu 4 Mitarbeiter). Zusätzlich besteht eine Beschränkung für den oberen Teil des Schaudenkmals, auf Grund der räumlichen Gegebenheiten dürfensich in diesem Bereich maximal 4 Besucher gleichzeitig befinden.


  • Gebäude

    Ein- und Ausgang zum Schaudenkmalsgebäude sind getrennt und entsprechend gekennzeichnet, vorgegebene und markierte Laufrichtungen sind einzuhalten.


  • Mundnasenschutz und Abstandsregel

    Mundnasenschutz (MNS): Innerhalb des Schaudenkmalsgebäudes ist zu jeder Zeit eine Mund-Nasenschutz-Maske zu tragen. Es ist darauf zu achten, dass keine Personenschlange entsteht und der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird. Gedränge im Eingangsbereich oder an Türen ist zu vermeiden. Körperkontakt ist zuvermeiden (kein Händeschütteln, Umarmungen, etc.). Ein Abstand von mindestens 1,5 m (besser 2 m) zwischen den anwesenden Personen trägt dazu bei, dieÜbertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren.


  • Hygiene Niesen/Husten

    Die Husten- und Niesregeln sind einzuhalten (in ein Taschentuch oder die Armbeugehustenoder niesen).


  • Hygieneregeln

    Die Hände sollten direkt bei Betreten Gebäudes gründlich gewaschen oder desinfiziertwerden. Dazu gibt es im Eingangsbereich Hand-Desinfektionsmittel-Spender bzw. Händewaschmöglichkeit mit Seife im Sanitärraum. Der Sanitärraum ist mit Flüssigseife, Desinfektionsmittel und Handtrockenmöglichkeit ausgestattet (Einmalhandtücher).