„Wie es einmal war im Schwarzwald“

Die Erlebnisschmiede

Lesung mit dem Buchautor Gerald Nill

Am Donnerstag, dem 18. Oktober 2018, 20 Uhr
in der Alten Schmiede Mambach

„Wie es einmal war im Schwarzwald“
Gerald Nill stellt sein neues Buch am Donnerstag, dem 18. Oktober 2018 in der Alten Schmiede Mambach vor.

Als Reiseleiter spürt der Autor immer wieder, wie bei Touristen aus aller Welt der Funke der Faszination früherer Lebensformen im Schwarzwald überspringt.
Die Schwarze Küche in wuchtigen Einsiedlerhöfen und der Bauerngarten, Schnaps brennen und Kirschtorten backen, Kuckucksuhren schnitzen und Speck räuchern – all das sind unverwechselbare Merkmale des Schwarzwaldes, die ihn zu einer weltbekannten Marke gemacht haben.
In Gesprächen mit Bewohnern seiner Wahlheimat im Zeller Bergland stellte der Autor fest, dass die Menschen noch leben, die einst barfuß Kühe gehütet haben, Mutterboden auf dem Rücken bergauf schleppten oder
im Winter mit dem Bahnschlitten meterhohen Schnee von den Wegen schoben.
Der gelernte Journalist machte sich auf die Spurensuche und interviewte über 40 „Urgesteine“ im Zeller Bergland und Kleinen Wiesental, die seit 2017 zum UNESCO-Biosphärengebiet Schwarzwald gehören, um die Zeugnisse früherer Lebensformen in Wort und Bild der Nachwelt zu erhalten.
Der Abend soll nicht nur aus Erzählungen des Autors, sondern auch dem Dialog mit den TeilnehmerInnen bestehen. Selbstverständlich kann an diesem Abend das neue Buch auch käuflich erworben werden

Eintritt frei

die-erlebnisschmiede@gmx.de
Telefon 07623/61525